In der SZ/BZ vom 10.3.2018 wurde berichtet, dass es bei der Weihnachtssession eine erhebliche Umorganisationen durch den Auszug der IG Kultur am zweiten Weihnachtstag und damit auch eine Änderung der Finanzsituation gegeben hatte. Damit war auch das Spendenergebnis der 39. Ausgabe geringer. Immerhin konnte Joachim Pflieger dem Verein „Nachbarn in Not“ und der Thamar Beratungsstelle jeweils einen Scheck von 1.000 Euro als Spende übergeben. Wir danken den engagierten Mitarbeitern von der Aktion „Weinachtssession“ sehr, denn sie haben dafür auf ihr Honorar verzichtet.

Neuer Verein reduziert die Spenden