Nachruf

„Nachbarn in Not“ trauert um                           ULLA 002

Ursula Prosch

ihre erste Geschäftsführerin, die im Alter von 56 Jahren verstorben ist. „Sie war mit vollem Einsatz dabei und durch ihre kluge, Übersicht bewahrende und selbstständige Arbeit ein großer Gewinn“, sagt die Vorsitzende, Dr. Roswitha Seidel. „Stets hilfsbereit übernahm sie Verantwortung, als die Organisation größer wurde, und bewahrte ihr Interesse auch nach ihrem Ausscheiden. Wir werden immer gern an sie denken.“

 


                                                         Pöss Portrait AusschnittDSCN6756-k-f

Trauer um Monika Pöss

Die Sindelfinger Hilfsorganisation „Nachbarn in Not“ trauert um ihre langjährige Mitarbeiterin Monika Pöss (Bild: z). Sie starb in dieser Woche im Alter von 64 Jahren. Sie war seit 2003 in enger Zusammenarbeit mit dem Finanzvorstand Ernst Gießler die Finanzbuchhalterin von „Nachbarn in Not“ und zeichnete unter anderem für die monatliche Auswertungen der Spendeneingänge und die Spenderlisten, die in der SZ/BZ veröffentlicht werden, verantwortlich. Monika Pöss stellte die Spendenbescheinigungen fast alle selbst mit dem Rad zu, um der Hilfsorganisation die Kosten zu sparen. -jha-

Nachrufe