Von Tim Schweiker

Weihnachtsbäume für“Nachbarn in Not“: Dass sich die Sache zu einem solchen Erfolgsmodell entwickeln würde, hätte Karl Walker wohl nicht für möglich gehalten. 2003 hat er zum ersten Mal einen Weihnachtsbaum-Verkauf zugunsten von „Nachbarn in Not“ in Sindelfingen auf die Beine gestellt.

Fast zwei Jahrzehnte später gibt es die Aktion immernoch, Karl Walkers Söhne Andreas und Christoph sind auch in dieser Hinsicht in die Fußstapfen des Vaters getreten. Viele Menschen haben sich die Aktion am dritten Adventssamstag fix im Kalender notiert, weil sie wissen, dass sie mit einem Besuch bei Walkers zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen: Der Christbaum-Kauf steht ohnehin auf der Tagesordnung, und so kann man gleich noch etwas Gutes dabei tun.

Hut ab vor Familie Walker, die alljährlich viel Geld und Zeit in diesen herzerwärmenden Dauerbrenner investiert.

Hut ab vor diesem Dauerbrenner