Der Sommer kommt

Von Renate Lück

Ihre Rente liegt über dem Sozialleistungsniveau, aber die Miete der seniorengerechten Wohnung ist so hoch, dass Gerda M. keine großen Sprünge machen kann. „Nachbarn in Not“ hilft, dass die 77-Jährige dieses Jahr eine Woche zur Stadtranderholung kann.

Das hat sie nämlich sehr nötig. Auf dem Markt war sie von einer Frau überfallen und niedergestoßen worden. Die wollte an ihren Geldbeutel. Gerda M. hielt ihn fest und wehrte sich. Aber mit ihren Verletzungen kam sie erst einmal ins Krankenhaus und dann in die Reha. Die Diebin wurde in der Zwischenzeit gestellt und verhaftet, was Gerda M. doch tröstet. Denn sie schien mit ihrem Rollator und ihren gesundheitlichen Einschränkungen scheinbar ein leichtes Opfer zu sein.

Nun ist sie zwar noch etwas schwach auf den Beinen, freut sich aber auf den Urlaub, von dem sie sich einige Abwechslung verspricht. Die hat sie sonst nur, wenn ihre Enkelin mit dem Baby kommt. Der Sohn wohnt viel zu weit weg, sodass sie nur telefonieren können. Vielleicht lernt sie bei der Stadtranderholung auch neue Bekannte kennen.

Die Erholung ist bitter nötig