5000 Euro Spende von der Weihnachtssession an drei soziale Einrichtungen

Aus der SZ//BZ vom 20.4.2019

Seit der ersten Auflage der Sindelfinger Weihnachtssession 1979 hat es Tradition, dass dabei nicht nur Musik, sondern Geld für einen guten Zweck herauskommt.

Über jeweils 2000 Euro dürfen sich jetzt Carmen Bühl von „Nachbarn in Not“ und Monika Becker von „Thamar“, über 1000 Euro Thomas Kowoll vom Kinderschutzbund freuen (von links, mit Scheck), die der Weihnachtssession-Verein unter seinem Vorsitzenden Joachim Pflieger (hinten, 3. von links) diesmal von der Session 2018 spendet.

„Das ist ein Haufen Geld, damit können wir viel machen“, freut sich Carmen Bühl über den Scheck. 2000 Mal habe „Nachbarn in Not“ vergangenes Jahr geholfen. „Vielen Dank“, sagt Monika Becker, die die Euros in die Stelle für Präventionsarbeit investieren will. „Das Geld kommt genau zur richtigen Zeit“, sagt Thomas Kowoll. Der Kinderschutzbund mistet gerade ein Spielzimmer aus und kauft mit dem Geld Bastel-, Spiel- und Lernbedarf. – bh –/Bild: Heiden dl

„Damit können wir viel machen“