Es gibt noch viele weitere Möglichkeiten, einen kleinen Beitrag zur diesjährigen Spendenaktion zu leisten!

 

Eberhard Gabler, der frühere Leiter des Vogelschutzzentrums, hat die Arbeitsstelle, aber nicht das Revier gewechselt. Der 82-Jährige zeichnet, malt und schnitzt jetzt in der Försterei und schreibt nebenher noch Bücher.

Eberhard Gabler (rechts) und Förster Markus Klas

 

Kleinere Dinge macht er zu Hause, aber die Lehr- und Info-Tafeln für den Wald stellt er im Dachgeschoss des Forsthofes her, in dem er sich ein Atelier eingerichtet hat. Dort liegen und hängen seine Kunstwerke, in denen er manchmal auch Jägerlatein humorvoll verarbeitet.

Da er so viele Bilder hat, kam er auf die Idee, sie einmal zu zeigen. Am 25. September wurden etwa 80 Gemälde ausgestellt zusammen mit bemalten Nistkästen für Meisen und Fledermäuse, die Förster Jochen König hergestellt hatte. Mitarbeiterinnen des Amtes für Grün und Umwelt brachten Kuchen und Förster Markus Klas stellte eine Spendenkiste für „Nachbarn in Not“ auf. Die Gäste ließen sich nicht lumpen: 500 Euro kamen zusammen.

Beispiele zur Spendenaktion